Heinzcon 2015 – Die Nachlese: Meine Spielrunden

heinzcon2015_01_spieleEigentlich wollte ich in diesem Jahr keine Spielrunde mitmachen. Nicht, weil mir das letztes Jahr nicht gefallen hätte, im Gegenteil. Zwei Nächte lang Myranor mit Mháire Stritter als SL ist schon ein besonderes Highlight, hat echt Spaß gemacht und wäre schwer zu toppen gewesen. Nein, in diesem Jahr lagen die für mich interessanten Workshops zeitlich so „ungünstig“, dass ich einfach gar keine Zeit für eine Runde gehabt hätte. Noch beim Einchecken und Schlüsselabholen war das so, auch noch beim Frühstück am Samstag. Aber was mich dann geritten hat, weiß ich nicht. Ich vermute einfach, dass mich die Stimmung im Haus mitgerissen hat, so dass ich mich entschlossen habe, Workshops Workshops sein zu lassen und mir Spielrunden zu suchen.

Ich probiere ja gerne was Neues aus, daher lag mein Fokus auf Space: 1889 oder Deadlands oder Dungeonslayers oder Hollow Earth Expedition. Fate/Malmsturm, Savage Worlds oder Los Muertos haben mich nicht wirklich angesprochen. Das Rennen machte dann zuerst die…

Dungeonslayers-Einsteigerrunde (bei Matthias Marienfeld)
Hei, was für ein lustiges System: schnell, einfache Regeln und unter Umständen ganz schnell tödlich. Ganz fix drin in Regelmechanismus, toll und anschaulich erklärt vom Supporter, sehr nette Mitspieler – was will man mehr? Also, mir hat das sehr gut gefallen, und das rechne ich Matthias sehr hoch an, denn ich habe später noch mal eine Dungeonslayers-Runde mit Einsteigern beobachtet, die meiner Meinung zwar guten, aber nicht so guten Support hatten.
Dungeonslayers halte ich auf jeden Fall mal im Auge, wenn man mal „was schnelles zwischendurch“ braucht. Später am Abend gab’s dann …

Splittermond (Zorn der Natur [von Lars Reißig] bei Stefan „Wolfhunter“)
Man mag es glauben oder nicht, dieses Abenteuer war mein ERSTES Splittermond-Abenteuer, das ich an einem Spieltisch gespielt habe !!! Ernsthaft !!! Was für ein Spaß. Guter SL, gute Mitspieler, tolles System und tolles Abenteuer. Bin von Splittermond als System sowie von der Redaktion, der Verlags-Politik (was Infos und Miteinbeziehens der Fans angeht), der Community und dem Produkte-Ausstoß mehr als überzeugt. Am Sonntag dann eher durch Zufall …

Numenera – The Nightmare Switch (bei ??? Ich hab mir den Namen nicht notiert, sorry!)
Als Backer der deutschen Ausgabe von Numenera hatte ich natürlich Interesse, mal in das System hineinzuschnuppern. Da kam mir diese spontan stattfindende Runde sehr gelegen. Und auch hier: Spielleiter und Mitspieler Top !!! Vielen Dank für die Gelegenheit, diese Runde hat meine Meinung zu Numenera bekräftigt, dass das vorgeschossene Geld beim Crowdfunding gut angelegt ist !!! Ich freue mich schon diebisch auf’s Erscheinen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.